Zum 11. Mal veranstaltet die Wolfsburg AG im Jahr 2020 die Internationale Zuliefererbörse.

Das Unternehmen ist eine Public-private-Partnership der Volkswagen AG und der Stadt Wolfsburg. Ziel ist es, am Standort Wolfsburg ein wettbewerbsfähiges Innovationsumfeld zu schaffen, eine nachhaltige Strukturentwicklung voran zu bringen, Arbeitsplätze zu sichern und die Lebensqualität zu steigern.

Die Wolfsburg AG fördert diese Entwicklung durch Unternehmensgründungen, Ansiedlungen, zukunftsweisende Pilotprojekte in ausgewählten Kompetenzfeldern und die Koordination thematischer Netzwerke. Mit dieser Unterstützung entstanden seit 1999 rund 18.000 Arbeitsplätze in neu gegründeten und angesiedelten Unternehmen, rund 190 Automobilzulieferer wurden bei der Ansiedlung in Wolfsburg unterstützt. Auch dadurch gehört Wolfsburg heute zu den zukunftsfähigsten Städten Deutschlands.

Als Bindeglied zwischen der Stadt Wolfsburg und der Volkswagen AG bietet die Wolfsburg AG insbesondere den in der Region ansässigen und ansiedlungsinteressierten Automobilzulieferern ein umfangreiches Servicepaket. Es umfasst Dienstleistungen, die Unternehmen für eine erfolgreiche Ansiedlung und Vernetzung untereinander sowie zur Sicherung ihrer Wettbewerbsfähigkeit benötigen.

Dazu gehört die Organisation von Fachkongressen und Messen wie beispielsweise der Internationalen Zuliefererbörse (IZB). Seit 2001 richtet die Wolfsburg AG die Fachmesse aus und leistet damit einen wichtigen Beitrag, die Region international als Kompetenzstandort in Sachen Mobilität zu profilieren.

Weitere Informationen
www.wolfsburg-ag.com

Technische Leitung:
MW Messe-, Ausstellungs- und Dienstleistungsgesellschaft Wolfsburg mbH

Seit 2001 ist die MW Messe-, Ausstellungs- und Dienstleistungsgesellschaft Wolfsburg mbH technischer Partner der Internationalen Zuliefererbörse und führt die IZB im Auftrag der Wolfsburg AG durch. Seit 2008 ist sie eine 100%ige Tochtergesellschaft der Messe Berlin GmbH.