Volkswagen stärkt Dialog mit Lieferanten auf der IZB in Wolfsburg

Die 12. Internationale Zuliefererbörse (IZB) steht vom 22. bis 24. Oktober 2024 im Zeichen des Dialogs. Aussteller und Sponsoren der IZB 2024 haben die exklusive Gelegenheit, in den direkten Austausch mit Experten der Volkswagen Group aus den Bereichen Beschaffung und Technische Entwicklung zu treten. Als Plattform dienen vier themenorientierte Volkswagen Group Hubs in den Hallen 1, 3, 5 und 6, in denen konkrete Fragestellungen von Volkswagen und potenzielle Lösungsansätze der Zulieferunternehmen diskutiert werden.

„Auf der diesjährigen Internationalen Zuliefererbörse wird Volkswagen sein Engagement und seine Sichtbarkeit nochmals intensivieren“, erläutert Dirk Große-Loheide, Mitglied der Erweiterten Konzernleitung der Volkswagen AG, Geschäftsbereich „Konzern Beschaffung“, und Mitglied des Markenvorstands Volkswagen, Geschäftsbereich „Beschaffung“. „Gemäß dem Leitthema ‚Empowering Partnerships‘ setzen wir als OEM auf den Dialog. Die IZB-Aussteller können für die Volkswagen Group Hubs eigene Lösungen zu ausgewählten Aspekten rund um wichtige Transformations- und Innovationsthemen einreichen und vor Ort mit Experten aus dem gesamten Volkswagen Konzern erörtern. Unser Ziel ist, den Austausch zu konkreten Projekten zu intensivieren und Potenziale für Partnerschaften aufzuzeigen.“


Die Volkswagen Group Hubs im Überblick

Im Themenkomplex „Interior & Exterior“ in Halle 1 liegt der Fokus auf Aspekten der Kreislaufwirtschaft in den Fahrzeugen und Lieferantenbedingungen für den Closed-Loop.

Im Hub „Elektronik & Connectivity“ in Halle 3 werden Fragestellungen rund um den Software-Defined Vehicle Ansatz der Zukunft diskutiert und Einsatzszenarien für cloudbasierte Car2X-Funktionalitäten sowie der Nutzen für den Kunden vertieft. 

In der Produktgruppe „Powertrain & Batterie“ in Halle 5 stehen das Thema Transformation - vom Verbrenner zur Elektromobilität - und das Batteriesystem der Zukunft im Mittelpunkt.

Im Hub „Metall, Karosserie & Fahrwerk“ in Halle 6 geht es um drei zentrale Fragestellungen: den Wandel zur Dekarbonisierung im Fokus auf die Werkstoffe Aluminium & Stahl, die prototypenfreie Entwicklung und den effizienten Karosseriebau der Zukunft. 

 

„Call for Proposals“: Ihre Lösungsansätze sind gefragt

Angemeldete Aussteller und Sponsoren der IZB 2024 haben das Teilnahmeformular und die konkreten Fragestellungen von Volkswagen bereits per Mail erhalten. Sie haben nun bis zum 2. August Zeit Ihre Produkte, Technologiemöglichkeiten und Innovationen als Lösungsvorschläge per Mail an izb-vwgrouphubs@wolfsburg-ag.com einzureichen.

Sie sind noch kein Aussteller oder Sponsor der IZB 2024? Dann melden Sie sich noch heute an (siehe hier Preise für eine Beteiligung als Aussteller und Sponsoringpakete im Überblick) und nutzen Sie die Chance, ihre innovativen Ideen und Lösungen auf der IZB mit Experten von Volkswagen zu diskutieren!