IZB-NeuheitenReport 2018 – noch umfangreicher, noch informativer

Auch in diesem Jahr – und damit zum fünften Mal – hat die Wolfsburg AG wieder ihren exklusiven IZB-NeuheitenReport herausgegeben, an dem sich ausschließlich IZB-Aussteller beteiligen können, um ihre aktuellen Innovationen der Automotive-Fachwelt vorzustellen. Seit der Erstauflage im Jahr 2010 hat diese Zusammenstellung neuer und weiterentwickelter Produkte, Systeme und Angebote von Mal zu Mal an Umfang gewonnen und erreicht mit diesmal 117 illustrierten Meldungen einen neuen Spitzenwert.

In diesem Jahr kommen die beteiligten Unternehmen aus elf Ländern, und zwar neben Deutschland aus Finnland, Frankreich, Italien, den Niederlanden, Österreich, Portugal, der Schweiz, Spanien, Taiwan und den USA. 31 Aussteller, also fast ein Drittel der NeuheitenReport-Teilnehmer, haben bereits im Vorfeld der IZB 2018 insgesamt 38 Weltpremieren für ihren Messeauftritt vom 16. bis 18. Oktober in Wolfsburg angekündigt.

Darunter ist auch IZB-Premium-Partner SAPA aus Italien, der auf Europas Leitmesse der Automobilzulieferindustrie weltweit zum ersten Mal seine One-Shot™-Methode vorstellt, ein All-in-One-Produktionsprozess, der Gewicht und Kosten der Autokomponenten reduziert. E-Lead Electronic aus Taiwan zeigt als IZB-Weltpremiere sein Augmented Reality Head-Up Display, bei dem der Diffusor an der Fahrzeugdecke den virtuellen Weg verlängert. Und Saint Jean Industries aus Frankreich hat den neuen COBAPRESS™ Evolution-Prozess entwickelt, um die lokalen mechanischen Eigenschaften durch ein erstklassiges Gieß- und Schmiedeverfahren zu verbessern.

Ebenso kommen etliche deutsche Unternehmen mit ihren Novitäten zur IZB in den Wolfsburger Allerpark. So befinden sich zum Beispiel bei Nola Chemie aus Swisttal-Heimerzheim mit den neuartigen Dämpfungsfetten gleich vier Weltpremieren im Messegepäck. Mit jeweils zwei weltweiten Erstvorstellungen können BOGE, E-T-A und Costenoble aufwarten. Die BOGE Rubber & Plastics Group hat ein additives Fertigungsverfahren für Endlosfasern entwickelt, mit dem das Sicherheitsbauteil „Bremspedal“ in Serie gefertigt wird – 40 bis 55 Prozent leichter als Stahl, vollautomatisiert und qualitätsgesichert. Sowohl Pedal als auch Fertigungsprozess werden dem internationalen Fachpublikum erstmals vorgestellt.

E-T-A präsentiert zur IZB erstmalig den thermischen Schutzschalter vom Typ 1170 für 48 Volt mit Stromstärken zwischen 3 und 25 Ampere sowie das hybride Hoch-Volt-Relais HVR10 für 1.000 Volt und eine Dauerstrombelastung von 300 Ampere. Und Costenoble stellt als IZB-Weltpremieren die wässrigen, lösemittelfreien Fluorpolymer-Dispersionen „DryFilm™ AS“ und „DryFilm™ AS-T“ sowie die Molykote™ G-9000-Serie für Motorraumanwendungen und Hochtemperaturlager vor.