Präsident & CEO von Volkswagen do Brasil übernimmt die Schirmherrschaft des Internationalen Automobil Kongresses Argentinien | Brasilien.

Die aktuellen Trends und Herausforderungen auf dem südamerikanischen Automobilmarkt diskutieren hochkarätige Referenten aus Wirtschaft, Technik und Politik auf dem Internationalen Automobil Kongress Argentinien | Brasilien am 9. Oktober 2012 in der Arena der Wolfsburg AG in Wolfsburg.

Als Schirmherren des Kongresses konnten Thomas Schmall, Präsident & CEO von Volkswagen do Brasil und Emilio Saenz,  CEO von Volkswagen Argentina gewonnen werden. Schmall wird überdies mit seiner Key-Note den Kongress eröffnen.

Bevor der 48-jährige gebürtige Frankfurter im Januar 2007 zum Präsident & CEO von Volkswagen do Brasil ernannt wurde, hatte er sich bereits als Produktionsvorstand in São José dos Pinhais  und  als Vorstandsvorsitzender von Volkswagen Bratislava einen Namen gemacht. Seit 2008 ist Thomas Schmall ebenfalls Vizepräsident der Deutsch-Brasilianischen Handelskammer mit Sitz in São Paulo.

Der südamerikanische Markt ist für Volkswagen, auf dem Weg zum größten Automobilhersteller der Welt, ein wichtiges Kernelement seiner Wachstumsstrategie. Das zunehmende Interesse an nachhaltiger Mobilität in Südamerika, das sich in steigenden Absatzzahlen bei kompakteren und umweltfreundlicheren Fahrzeugen äußert, eröffnet deutschen Automobilherstellern und Zulieferunternehmen gleichermaßen neue Chancen, ihre Wettbewerbsfähigkeit in Argentinien und Brasilien weiter auszubauen.

„Der sich wandelnde Kraftfahrzeugmarkt im hochdynamischen Wirtschaftsraum Südamerika bietet neue Wachstums- und Zukunftspotenziale für die globale Automobilindustrie. Der Internationale Automobil Kongress kann praktische Hilfestellung geben, indem er den südamerikanischen Markt umfassend analysiert und dabei dessen spezifische Besonderheiten herausarbeitet, um Aussagen über aktuelle Anforderungen, strategische Ansätze sowie zukunftsfähige Lösungen zu treffen“, betont Schmall. Vor allem in Brasilien besteht durch das angekündigte Programm zur Unterstützung der Wirtschaft die Aussicht auf eine positive Entwicklung des Konsums und für die Jahre 2012 und 2013 wird mit einer steigenden Nachfrage nach Pkw und leichten Nutzfahrzeugen gerechnet. *

Volkswagen setzt mit dem Ausbau seiner Fabriken und die Investition in neue Produkte ein deutliches Zeichen, um seine führende Wettbewerbsposition in Brasilien nachhaltig zu stärken.

*Quelle: Volkswagen Aktiengesellschaft, Lagebericht 2011

Weitere Informationen finden Sie unter www.izb-kongress.com