OBE Ohnmacht & Baumgärtner GmbH & Co. KG

Turnstr. 22
75228 Ispringen
Germany

Thema Innenraum / Module
Halle 4
Stand 4301A
Produktgruppen Magnete, Ventiltrieb, Metallkomponenten, Oberflächentechnik
Ansprechpartner Alexander Miehling
Telefon 0049-7231 8020
Fax: 0049-7231 802388
Web-Adresse: http://www.obe.de
E-Mail: aMiehling(at)obe(dot)de
Beschreibung

OBE, gegründet 1904, ist ein weltweit agierender full service supplier mit hoher Automation zur Herstellung von feinmechanischen metallischen Präzisionsteilen und Baugruppen. Unter Anwendung des MIM-Verfahrens fertigen wir seit 1996 komplexe und hochpräzise Teile. OBE ist Spezialist für hohe Stückzahlen und vollautomatische Großserienfertigung. Unsere Kunde aus verschiedenen Branchen wie Automobil, Luftfahrt, Medizintechnik und Optik schätzen unsere umfassenden und kompetenten Leistungen, angefangen von der Entwicklungsunterstützung bis hin zur Veredelung bzw. Montage der MIM-technisch hergestellten Bauteile und Baugruppen. Am Hauptsitz Ispringen im Nordschwarzwald steht eine Produktionsfläche von 15000m² zur Verfügung. Neben weltweiten Tochtergesellschaften und Vertretungen hat OBE außerdem einen Produktionsstandort in China. Das OBE Qualitätsmanagementsystem wird jährlich gemäß den Anforderungen der DIN EN ISO 9001 in Überwachungs- oder Wiederholungsaudits zertifiziert. Außerdem ist OBE auch nach IATF 16949 für den Automotive-Bereich zertifiziert. Schließlich betreibt OBE ein professionelles Umweltmanagement nach DIN EN ISO 14001 bzw. nach der EGVerordnung 1221/2009 EMAS.

 

Downloads

  • Komplexe Bauteile hergestellt im MIM-Verfahren

    Komplexe Bauteile hergestellt im MIM-Verfahren

    OBE fertigt feinmechanische Bauteile aus Edelstahl und Titan, die nach dem Metallpulverspritzgussverfahren(MIM) hergestellt sind. Das MIM-Verfahren ist ein pulvermetallurgisches Formgebungsverfahren und gestattet die Herstellung komplexer Metallbauteile. OBE möchte dabei die Kunden der Automobilbranche ansprechen, die in Baugruppen Kunststoffteile durch Metall ersetzen wollen, weil größere mechanische und thermische Beanspruchungen erforderlich werden. Die verbesserten mechanischen Eigenschaften und Integration von funktionellen Aspekten, macht MIM zu einer attraktiven Technologie.

    https://www.obe.de/de/mimplus/technologie/was-ist-mim