Drei Messetage, 838 Aussteller aus 34 Nationen, 38 Weltpremieren und gut 50.000 Besucher: Mit dieser Bilanz schloss die 10. Internationale Zuliefererbörse (IZB) in Wolfsburg. Sie vermittelte ein umfassendes Bild der sich im Umbruch befindenden automobilen Wertschöpfungskette.

Der Schwerpunkt „Think Digital“ auf Europas Leitmesse der Automobilzulieferindustrie stellte digitale Lösungen und Schnittstellen für Produkte, Produktion und Prozesse der Branche in den Mittelpunkt. „Vernetzung, autonomes Fahren, Elektromobilität und Künstliche Intelligenz, das sind die Themen, die aktuell den Puls der Branche bestimmen. Die IZB bot eine herausragende Plattform für den Blick in die Zukunft der Mobilität und die dafür benötigten Komponenten“, zeigte sich Thomas Krause, Vorstand des IZB-Veranstalters Wolfsburg AG, zufrieden. Er verkündete das Datum der 11. IZB: Sie findet vom 6. bis 8. Oktober 2020 in Wolfsburg statt.