26.02.2018 | IZB News

SAPA – innovativer Spritzguss für die Automobilindustrie

SAPA – innovativer Spritzguss für die Automobilindustrie

Der italienische Industriekonzern SAPA wurde von Angelo Affinita gegründet und befasst sich seit 1975 mit der Spritzgussproduktion von Teilen für die Automobilindustrie. Er beliefert die großen Hersteller sowohl in Italien wie im Ausland direkt. Dazu zählen zum Beispiel FCA, Volkswagen, CNH, Porsche und Ferrari. Die außergewöhnlichen menschlichen, technischen und unternehmerischen Fähigkeiten des Firmengründers haben aus dem einstigen Handwerksbetrieb einen wirtschaftlich starken und stetig wachsenden Konzern gemacht mit sechs Werken in Italien und Europa, über 1.000 Mitarbeitern und 180 Millionen Euro Jahresumsatz.

SAPA konzentriert sich heute auf zwei Hauptproduktfamilien: Erzeugnisse für den Motorraum und für den Fahrzeug-Innenbereich, mit zahlreichen patentierten Lösungen und Produkten. So wurde das Unternehmen beispielsweise im Jahre 2017 in Detroit mit dem Innovationspreis der SPE Automotive TPO Konferenz für ein außergewöhnliches Patent ausgezeichnet, das komplett „Made in Italy“ ist. Die Anzahl der patentierten Prozesse wächst Jahr für Jahr. Jüngstes und zugleich herausragendstes Beispiel ist der One-Shot-Prozess. Er ermöglicht es, komplexe Komponenten auf einer einzigen Produktionsinsel mit nur einer Maschine zu produzieren. Ergebnis sind weniger Kosten, Zeit und Umweltbelastung. Also: superior parts für superior cars.