14.09.2016 | IZB News

Noch mehr Innovationen im IZB NeuheitenReport

Noch mehr Innovationen im IZB NeuheitenReport

Mit Rekordmarken wartet der IZB NeuheitenReport 2016 der Wolfsburg AG auf. Das betrifft sowohl die Anzahl der veröffentlichten Meldungen und die Internationalität der Teilnehmer wie auch die Zahl der vorgestellten Weltpremieren-Exponate.

Seit 2010 bietet der IZB NeuheitenReport einen repräsentativen Überblick über Innovationen der weltweiten Automobilzulieferindustrie. Mit dem jüngst erfolgten Abschluss der Online-Ausgabe 2016 liegen 111 Meldungen vor. 38 Aussteller stellen darin insgesamt 46 Weltpremieren vor, also Produkte, Systeme und Angebote, die auf der IZB 2016 weltweit zum ersten Mal einer größeren Fachöffentlichkeit präsentiert werden. Bei der IZB 2014 waren es 76 Meldungen, darunter 30 Weltpremieren. Zahlreiche ausländische Aussteller haben sich wieder am NeuheitenReport beteiligt, darunter Unternehmen aus Belgien, China, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden, Spanien, Taiwan, der Türkei und den USA. Mit Deutschland sind insgesamt 15 Nationen im diesjährigen NeuheitenReport vertreten. In 2014 waren es neun Nationen.

Sieben Aussteller mit mehreren Weltpremieren

Gleich drei Weltpremieren hat die VR Automotive Dichtungssysteme GmbH aus Deutschland im Messegepäck: die Dichtungsbauform SOA für Klimakompressoren, die Bauform DLD für dynamische Dichtungsanwendungen und die Dichtungsfamilie V1PF mit verbesserter Energieeffizienz, Langlebigkeit und Preisgestaltung. Mit jeweils zwei Weltpremieren zur Messe nach Wolfsburg kommen die baier & michels GmbH und Co. KG aus Deutschland, die CYG – Chang Yuan Group aus China, die Federal-Mogul Holdings Corporation aus den USA, die Fukui Byora Co., Ltd. aus Japan, die Sandler AG aus Deutschland und die Sapa Group aus Norwegen. Vor zwei Jahren waren vier Aussteller mit mehreren Weltpremieren auf der IZB vertreten.

Für korrosionsfreie, robuste Direktverschraubungen in carbonfaserverstärkte Werkstoffe hat baier & michels die b&m-CARBON-Produktfamilie entwickelt und das Direktverschraubungssystem b&m-TIGHT. Dieses eignet sich sowohl für hochfeste Stähle als auch für zähweiche Aluminiumlegierungen. Der Sicherheits-Schrumpfschlauch WCT® von CYG mit Schmelzkleber zeichnet sich neben seinen hervorragenden Eigenschaften hinsichtlich Abdichtung und Transparenz insbesondere durch die speziellen Verbaumarkierungen aus. Das Montagesystem ARC des chinesischen Unternehmens bündelt effektiv und schnell Leitungsbündel unterschiedlichster Größe.

Weniger Kosten ohne Materialabfall

Die EcoTough-New Generation speziell für Ottomotoren und die eigens für Dieselmotoren entwickelte EcoTough-D-Beschichtung von Federal-Mogul Powertrain, sorgen für eine noch stärkere Reduzierung von innermotorischer Reibung, von Verschleiß und Geräuschbildung. Fukui Byora ist es gelungen, zweiteilige maschinell bearbeitete Teile durch einteilige kaltgeformte Bauteile mit 50 Prozent weniger Kosten und ohne Materialabfall zu ersetzen  sowie mittels Kaltumformung stellt der Aussteller aus Japan jetzt, für den Schalthebel, statt des bisherigen einteiligen Produkts zwei Teile her, unter Einhaltung der Kundenanforderungen und mit 20 Prozent Kostenreduzierung.

Ein innovativer Produktaufbau der Absorber-Produktreihe „sawasorb® advanced“ von Sandler, ermöglicht hervorragende Schallabsorption in niedrigen und hohen Frequenzen bei geringer Bauraumtiefe. Der „sawasorb® premium exterior shadow“ zeichnet sich durch ein dauerhaftes hydrophobes und oleophobes Verhalten aus. Eine neue hochfeste und starke Sapa-Legierung macht Bremsleitungen aus Aluminium zur Wirklichkeit. Das kompakt geschlitzte Sammlerrohr von Sapa besteht aus mehreren Einzelteilen und eignet sich somit bestens für Hybridfahrzeuge.